Raisdorfer Turn- und Sportverein von 1922 e. V. - Dein Verein vor Ort

Fit mit Carsten

Die Effekte von Bewegung

Bewegungsmangel ist ein wesentlicher Risikofaktor für die Entstehung und das Fortschreiten zahlreicher Krankheiten, insbesondere der koronaren Herzkrankheit. Es ist erwiesen, dass durch regelmäßige Ausdauerbewegung folgende günstige Effekte erzielt werden:

  • Die Lebenserwartung wird verbessert.

  • Die Leistungsfähigkeit steigt.

  • Stimmung und Selbstwertgefühl steigen an.

  • Depressionen, Infekte und Krebs treten seltener auf.

  • Die Immunabwehr wird aktiver.

  • Die Zahl der Krankenhausaufenthalte wird verringert.

  • Der Herzmuskel wird besser durchblutet, auch weil eine durch Training bewirkte Zunahme der Dynamik des Blutflusses zur Sprossung neuer kleiner Gefäße in den Muskeln führt – auch in den Beinen!

  • Sogar bei einer Herzinsuffizienz (Herzmuskelschwäche) ist ein moderates Ausdauertraining sinnvoll.

 

Viele Risikofaktoren werden günstig beeinflusst:

  • Gewichtsabnahme

  • Die trainingsbedingte Erhöhung der Insulinwirksamkeit und Blutzuckersenkung bewirkt eine Verzögerung oder sogar Verhinderung des Auftretens eines Diabetes mellitus Typ 2, oder eine deutliche Besserung eines bereits bestehenden Diabetes.

  • Hoher Blutdruck und die Blutfettwerte werden gesenkt. Beides bremst das Fortschreiten einer generalisierten Gefäßschädigung mit zahlreichen oft lebensverkürzenden Krankheiten – besonders an Herz-, Gehirn-, Nieren- und Augengefäßen sowie anderen Organen.

 

Literatur: Prof. Dr. med. Stephan Gielen, Dr. med. Marcus Sandri,

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Universität Leipzig,

Überraschend: Die Effekte von Bewegung

 

Zusammengestellt von: Dr. med. Klaus Birkner und

Übungsleiter Carsten Scholl

  • Regelmäßiges Ausdauertraining (ca. 3-5 Std. pro Woche), das große Muskelgruppen aktiviert, hat mehr positive Effekte auf die koronare Herzkrankheit und allgemeine Gesundheit als jedes noch so gute Medikament!

  • Einzig ähnlich wirksame Konkurrenz wäre nur der absolute Nikotinverzicht von starken Rauchern!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Montags im RTSV (Zum See 11 + 15 [+ 13], 24223 Schwentinental) …

19:00 – 21:30 h finden montags in der Schulturnhalle

Fit durch Gesundheitsgymnastik und Männerfitness statt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Fit durch Gesundheitsgymnastik, montags, 19:00 – 20:00 h:

Mit Elementen aus Rückenschule, Wirbelsäulen- und Funktionsgymnastik sowie Pilates und diversem Faszientraining, außerdem Qi Gong und Tai Chi sowie Atemtraining und Achtsamkeit betreiben wir ein (medizinisches) Fitnesstraining.

Jeder im Rahmen seiner persönlichen Möglichkeiten; nicht zu viel, aber genug, um wirksam zu sein – mit dem eigenen Körper und auch (Klein-) Geräten.

Trainingselemente schulen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Schnelligkeit, also Kondition, aber auch Koordination und gezielte Entspannung. Dies Training eignet sich - da differenziert - für jederman(n und jedefrau), gleich welchen Alters, empfiehlt sich für junge Erwachsene genauso wie für ältere Semester oder Bestagers.

Lasst uns gemeinsam Sport ~ deportare ~ forttragen/vergnügen=> SPASS HABEN!

Meldungen bitte an den RTSV (oder kommt einfach vorbei!):

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel.: +49 (0) 4307 6404, Fax: +49 (0) 4307 9393 22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel.: +49 (0) 4307 7122 Mareike MARTENSEN

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Männerfitness, montags, 20:00 – 21:30 h

Nach den oben beschriebenen Methoden von Herzsport + Gesundheitsgymnastik arbeiten hier unsere (alle gut 50++) Männer, die aber gar nichts dagegen haben, auch Frauen ein neues sportliches Zuhause zu geben.

In der letzten halben Stunde können auch Selbstverteidigungsinteressierte dazu stoßen. Diese Zeit dient dann den einen zum Ab-, den anderen zum Aufwärmen – inklusive statischen oder dynamischen Dehnens.

Meldungen bitte an den RTSV (oder kommt einfach vorbei!):

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel.: +49 (0) 4307 6404, Fax: +49 (0) 4307 9393 22

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel.: +49 (0) 4307 7122 Mareike MARTENSEN

----------------------------------------------------------------------

LSV anerkannter Stützpunkt LSV 30 Jahre Landessportverband Schleswig-Holstein Sport gegen Gewalt Deutscher Olympischer SportBund