Raisdorfer Turn- und Sportverein von 1922 e. V. - Dein Verein vor Ort

Bericht über die Tischtennis-Jugend des Raisdorfer TSV

Bericht über die Tischtennis-Jugend des Raisdorfer TSV

Jungbrunnen für die Tischtennissparte
Das Durchschnittsalter der Tischtennissparte ist deutlich gesunken und es kommen immer mehr Kinder und Jugendliche zu uns um Spaß zu haben und Erfolge im Tischtennis zu feiern!

Unsere Jugendabteilung lag noch vor 3 Jahren völlig brach. Die Sparte alterte zusehends. Die ersten Spieler feierten ihren 80. Geburtstag (was natürlich unsere Hochachtung verdient und für unseren Sport spricht, dass man in dem hohen Alter noch Tischtennis spielen kann). Aber es kamen keine jungen Sportler dazu. Das ist heute Geschichte! Haben wir noch im letzten Jahr von 10-14 Kindern gesprochen, die regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnehmen, sind es inzwischen 15-20 Kinder. Mitgebrachte Schulfreunde, zugezogene Familien, Kinder, die neben den traditionellen Sportarten wie Handball und Fußball noch eine andere Herausforderung suchen... Es kommen immer mal wieder neue Kinder in die Halle und wollen “mal mitmachen“ oder “mal gucken“. Und viele bleiben... und sie sind richtig gut!

Das ist sicherlich nicht zuletzt unserem einsatzfreudigen Trainerteam zu verdanken: RTSV Traditions-Trainer Dieter Zahn hat mit der Jugendwartin und seit Dezember 2018 auch C-Trainerin Gerti Essen zunächst mit Natalie Kemper, später mit Torsten Ehlers und aktuell mit Arne Bahr ein gutes Team zur Verfügung, um den Kindern und Jugendlichen den Spaß am Tischtennisspielen zu vermitteln und zu erhalten.

Nach einem hervorragenden 2. Platz unserer in der Kreisliga gemeldeten Jungenmannschaft mit Jakob Nouh-Aziz, Florian Müller, Eric Sdrojek und Jan-Niklas Gieschen in der Spielsaison 2018/2019 konnten wir in dieser Saison sogar 2 Kreisligamannschaften für den Spielbetrieb melden. Wir haben uns entschieden, das sehr erfolgreiche Team auseinanderzureißen, um einerseits allen 4 Spielern den Einsatz im anspruchsvolleren oberen Paarkreuz zu ermöglichen. Andererseits wollen wir die Nachwuchsspieler Chris Klabunde, Dominik Holstein, Tom und Til Kemezys, Leander Neisewald, Corvin Johannsen und Cedric Bargmann in die Mannschaften integrieren. Allerdings freuen sich die erfahrenen Spieler auch über Einsätze in unseren Herrenmannschaften, für die sie inzwischen die Spielberechtigung haben. Ihre Spielfreude haben die Jugendlichen auch schon bei den Kreisranglistenspielen, der Kreismeisterschaft und bei einem international offenen Zweier- Mannschaftsturnier in Eckernförde unter Beweis gestellt. Bei Letzterem konnten Jakob und Eric ihren ersten Turniersieg feiern. Sie behaupteten sich in der Herren E Klasse unter 7 Mannschaften, herzlichen Glückwunsch! Wir können gespannt sein, wie die Spieler bei den demnächst anstehenden Kreismeisterschaften in der Raisdorfer Uttoxeter-Halle abschneiden werden.
Aber nicht nur Spielstärke sondern auch Trainingsfleiß, Fairness und Sozialverhalten werden bei uns gesehen und belohnt. Den von Dieter Zahn gestifteten Fairnesspokal hat sich Jan Niklas Gieschen im ersten Jahr eindeutig verdient. In diesem Jahr durften sich Eric Sdrojek und Jakob Nouh-Aziz den Pokal teilen.
Auch das Aufbautraining der Nachwuchstalente und die Ausbildung der Tischtennis- Anfänger tragen ihre Früchte. Die Jugendlichen, die bereit sind, sich der Wettkampfsituation zu stellen, nehmen am Spielbetrieb teil. Nicht alle Kinder möchten das, und das ist auch in Ordnung. Auch wer einfach nur aus Spaß dabei ist

und sich nicht unbedingt mit anderen messen möchte, ist bei uns herzlich willkommen.
Nicht unerwähnt bleiben sollte die tolle Integration der Nachwuchsspieler durch die Erwachsenen. Zum Einen ist da die Teilnahme der Jugend an dem alljährlichen Weihnachts-Spaßturnier zu nennen, bei dem immer ein Jugendspieler mit einem Erwachsenen Spieler ein Doppel bildet. Zum Anderen ist aber auch im Trainingsbetrieb der Erwachsenen nahezu jeder bereit, sich von den Jugendlichen den einen oder anderen Ball um die Ohren schlagen zu lassen. Das ist toll!

Und wir machen weiter mit der Senkung des Altersdurchschnitts in der Sparte. So haben wir durch ein Schnupper-Trainingsangebot im Sportunterricht der 3. und 4. Klassen der Grundschule am Schwentinepark, sowie durch ein 3 tägiges Tischtennis- Projekt im Rahmen der Projekttage der Albert Schweitzer Gemeinschaftsschule schon viele mögliche Talente angesprochen und hoffen auf weiteren Zulauf für unsere Tischtennissparte und für den Verein.

Tischtennis Jugend 1    
Tischtennis Jugend 2
Tischtennis Jugend 
Integration durch Sport Landessportverband Schleswig-Holstein Sport gegen Gewalt Deutscher Olympischer SportBund